Gegensätze erzeugen Spannung

Die Spannung in einem Krimi wird von dem Gegensatz aus Gut und Böse erzeugt. Eine spannungsvolle Architektur besteht aus der geschickten Kombination verschiedener Materialien (Holz, Stein, Eisen, Putz …) und auch ein schöner Garten lebt von den Kontrasten aus Bäumen, Grasflächen, Büschen, Beeten, Natursteinen usw.

Ebenso wie diese Künste (s.o.)  leben auch die anderen bildenden Künste – Malerei, Gesang, Tanz, Romane, Skulptur, Fotografie, Collagen, usw. – von den Gegensätzen aus:

Leben – Tod

Tag – Nacht

hell – dunkel

Mann – Frau

leicht – schwer

laut – leise

rau – glatt

kalt – warm

dick- dünn

zart – grob

rot – grün, gelb – violette usw.

leer – voll

alt – jung

Erde – Feuer – Wasser – Luft

fröhlich – traurig usw.

Die Liste kann beliebig erweitert werden und sollte im gestalterischen Prozess berücksichtigt werden. Ein langweiliges Bild oder ein Text (u.a.) ist zum Scheitern verurteilt. Überlege dir weitere Gegensatzpaare, die dir in deinem künstlerischen Prozess wichtig sind.

Leben ist Energie, Dynamik, Wachstum, Bewegung, Kontrast. Gegensätzen  verstärken, ergänzen oder bedingen erst die Kunst. Helles wirkt heller vor einem dunklen Hintergrund, das Happyend ist befreiender, wenn der Held eine Horrorfahrt hinter sich hat.

Frage dich: Wie sieht es mit deinem Kunstwerk aus? Wo liegen die Gegensätze und Kontraste?

 

Schwarz – Weiß – Rot

Black Heart

Die Verkündigung angenehmer Sünden- Yptychon III

oder

„Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert.“

 

Arbeitsplatz und Zeit schaffen

Ich kann erst malen, zeichnen, basteln ectr., wenn ich ein eigenes Zimmer habe.

Klar, ist es hilfreich, wenn man ein eigenes Zimmer hat und es sich so einrichten kann, wie man möchte. Leider ist der Luxus nicht allen gegeben. Doch um sich künstlerisch zu betätigen reicht am Anfang oft ein Tisch, eine Kiste (oder mehrere) für Material und Mappen, ein Regal oder ein Schrankfach, um seine Sachen aufzubewahren.

Vielleicht gibt es im Schlafzimmer, in der Wohnstube, im Flur eine Ecke, in die ein Tisch, Regal oder was immer du brauchst. Wenn nicht, sieh dich um. Gibt es Dinge auf die du verzichten kannst und die dir Platz rauben?

Hier ist die Frage, was ist dir wichtig? Außerdem löst sich im Loslassen der Dinge oft eine innere Blockade und ermöglicht es erst, den kreativen Prozess in Gang zu bringen. Es schafft nicht nur Platz in der Wohnung, sondern auch im Kopf.

Mit der Zeit ist es ähnlich. Natürlich müssen die meisten von uns arbeiten gehen. Ich auch. Es wäre super, wenn ich die meiste Zeit des Tages damit beschäftigt sein könnte, meine Ideen umzusetzen und wer weiß, vielleicht ist es ja irgendwann soweit. Bis dahin muss ich mir die Zeit zusammensuchen, im wahrsten Sinne des Wortes.

„Man gibt immer den Verhältnissen die Schuld für das, was man ist. Ich glaube nicht an die Verhältnisse. Diejenigen, die in der Welt voran kommen, gehen hin und suchen sich die Verhältnisse, die sie wollen, und wenn sie sie nicht finden können, schaffen sie sie selbst.“  G.B.Shaw

Ich stehe morgens früher auf, damit ich eine Stunde Zeit habe zu schreiben oder Details an meinen Collagen zu ergänzen. Ich schränke meinen Fernsehkonsum ein und setze mich abends an meine Projekte. Ich plane wann und wo ich Zeit für meine Ideen abzweigen kann und setze sie als feste Arbeitszeiten in meinem Kalender fest. Meine Projekte sind mir wichtig. Ich kann mir ein Leben ohne Kunst nicht vorstellen. Es macht mich glücklich zu sehen, wie meine Ideen Gestalt annehmen. Dafür schaffe ich gerne Platz und Zeit.